Einsätze Technische Hilfe

28.01.2019 Verkehrsunfall- Personen eingeklemmt

(bt) Bei einem Verkehrsunfall auf der L3195 zwischen Nieder- und Oberissigheim sind gestern Abend drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren verletzt worden. An der Kreuzung L3195/ Issigheimer Straße -unweit des Schützenhauses- wollte ein weißer Volvo auf die Landstraße einbiegen und übersah dabei offenbar einen aus Richtung Oberissigheim kommenden schwarzen Opel. Durch den Aufprall wurde der Volvo etwa 20 Meter weit auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam zwischen einem Baum und dem Geländer einer Brücke zum stehen.

Nur 4 Minuten nach der Alarmierung war die Feuerwehr bereits mit den ersten Kräften vor Ort. “Der Fahrer des schwarzen Opel hatte sich eigenständig aus seinem PKW befreien können, die beiden 18 und 16-jährigen Insassen des Volvo saßen noch in ihrem PKW, waren beide ansprechbar und in ihrem Fahrzeug eingeschlossen”, schilderte der Einsatzleiter seinen ersten Überblick. Während der 16-jährige Beifahrer nach der Erstversorgung auf ein “Spineboard” gezogen und dann zum Rettungswagen gebracht werden konnte, war die Rettung des Fahrers etwas aufwendiger. “Der Rettungsdienst entschied sich hier für eine schonende und somit möglichst sanfte Rettung”, sagte der Einsatzleiter. Die Feuerwehr spreizte daher mit schwerem Gerät die Türen auf der Fahrerseite heraus und bereitete die Öffnung des Daches vor. “Wir konnten den Patienten allerdings schon vor dem Öffnen des Daches aus seinem Fahrzeug holen”.

Alle drei Insassen der beiden Unfallfahrzeuge kamen in umliegende Krankenhäuser. “Über die Schwere der Verletzungen können wir nichts sagen, das lässt sich mit Gewissheit erst in der Klinik feststellen”, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Um den Unfallhergang zu rekonstruieren, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung durch einen Sachverständigen an. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L3195 für mehrere Stunden voll gesperrt.

Pressemeldung des PP Südosthessen:

Am Montagabend, gegen 17.35 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger aus Bruchköbel die L 3195 von Oberissigheim kommend in Fahrtrichtung Niederissigheim. Ein 18-jähriger Fahrzeuglenker aus Hanau wollte an der Einmündung „Issigheimer Straße“ auf die L 3195 einbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Opel des Bruchköblers und stieß seitlich mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Fahrzeug, ein Volvo, gegen einen Baum, geschleudert und kam schräg zwischen Baum und einem Brückengeländer zum Stehen.

Alle Insassen der beiden beteiligten Fahrzeuge (zwei 18-jährige Fahrer und ein 16-jähriger Mitfahrer im Verursacherfahrzeug) wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Zur Unfallrekonstruktion wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger hinzugezogen.

Fotos: Thoran/ FF Bruchköbel-Innenstadt, Einsatzreport Südhessen


Related Posts